Die Familien-Wortgottesdienste starten in den Advent.
Aufgrund der aktuellen Lage als analoger Gottesdienst in St. Peter und als digitaler Hausgottesdienst. Familien sind eingeladen an den vier Adventssonntagen um 10 Uhr Wortgottesdienst in der Kirche oder Zuhause zu feiern.
Alles für den Hausgottesdienst finden Sie unter:
https://padlet.com/mirijamheld/9pwsxev7ha359cu5
Wir freuen uns gemeinsam Gottesdienst zu feiern!

—————————————-
Reis für die Ärmsten in der Diözese Thiès, Senegal
In der Advents- und Weihnachtszeit bittet die Gruppe „Senegalhilfe“ wieder um Spenden für die Aktion „Reis für die Ärmsten in der Diözese Thiès“.
Die Weihnachtsaktion ist in diesem Jahr besonders wichtig, das viele Menschen im Senegal durch die Pandemie keine Arbeit und somit auch kein Einkommen haben. Mit Ihrer Hilfe ermöglichen Sie uns, Menschen das Lebensnotwendigste zur Verfügung zu stellen und den Hunger für eine gewisse Zeit zu lindern. Am 21./22.11. werden wir in den Kirchen unserer Pfarrei Briefumschläge auslegen, die mit der Kollekte am 1. Adventswochenende, die ebenfalls für diese Aktion bestimmt ist, eingesammelt werden. Bitte unterstützen Sie unsere Aktion durch Ihre Spende. Mit 25,00 Euro können wir im Senegal einen 50-kg-Sack Reis für jeweils eine Familie kaufen. Sie können an den weiteren Adventstagen die Briefumschläge auch noch abgeben, wenn Sie am 1. Advent nicht eine der Kirchen aufsuchen. 
Auch in diesem Jahr gilt unser Motto: „Viele kleine Beträge summieren sich zu einem Sack Reis und jeder Euro kommt hundertprozentig an“. Spenden können auch direkt auf das nachstehend aufgeführte Konto überwiesen werden: IBAN: DE32 3546 1106 7317 8560 10, BIC: GENODED1NRH
Kath. Kirchengemeinde St. Franziskus, Duisburg-Homberg, Stichwort „Reis“. Falls Spendenbescheinigung erwünscht, bitte Adresse im Verwendungszweck angeben. Im Voraus herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!!!

————————————–

Kein Tannenbaumverkauf !!!

In diesem Jahr fällt durch die strengen Coronaschutzmaßnahmen der  Tannenbaumverkauf leider aus.

——————————–

Corona-Update!

Liebe Gemeinde, durch die neue Coronaschutzverordnung und den aktuellen 7-Tage-Inzidenz für unsere Stadt gibt es Änderungen für die Teilnehmenden unserer Gottesdienste. Es muss während des Gottesdienstes ein Mund-Nasenschutz getragen werden, auch am Sitzplatz. Wir bitten um Verständnis und diesen Hinweis weiterzutragen. An den Kirchen werden auch entsprechende Hinweise ausgehängt. Wir wünschen allen, dass sie gesund bleiben!

——–

Corona – Zwischen Loslassen und Neuentdecken

 

——————————————————

Rückverfolgbarkeit / Dokumentationspflicht bei Gottesdienst- und Veranstaltungsanwesenheiten (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO)

—————————————–

 

Am Samstag und Sonntag wird kein Gesangbuch benötigt, sondern wir singen einige wenige Lieder von ausgeteilten Liederzetteln.

Bitte desinfizieren Sie Ihre Hände gründlich vor dem Gottesdienstbesuch und vor dem möglichen Kommunionempfang mit Desinfektionsmittel in den aufgestellten Spendern. Vielen Dank!

St. Franziskus beginnt mit Gottesdiensten …

Liebe Pfarreimitglieder!

Die Landesregierung NRW und die Bistümer haben sich auf eine gemeinsame Regelung verständigt, die unter Einhaltung bestimmter Rahmenbedingungen, Gottesdienste aller Religionsgemeinschaften erlaubt.

Für die Feier der Gottesdienste gilt die Corona-Rahmenordnung, Update vom 15.10.:

  1. In den drei Kirchen wird die Zahl der belegbaren Plätze so reduziert, dass ein Abstand von 1,5 m pro Person gewährleistet ist (jede 2. Sitzreihe wird mit Absperrband gesperrt und der Abstand in den Sitzreihen durch Markierung hervorgehoben).
  2. Beim Betreten und Verlassen der Kirchen wird es markierte Zu- und Abwege geben:
    • St. Peter: Eingang durch die Kirchentüre. Ausgang durch die Tür am Gemeindezentrum bzw. hinten an der Küche (Barrierefrei).
    • St. Johannes: Eingang durch das Hauptportal: Ausgang durch das Seitenportal Richtung Pfarrheim.
    • Liebfrauen: Eingang durch die rechte Türe; Ausgang durch die linke Türe bzw. die Seitentüre zum Seitenschiff.
  3. Es muss während des Gottesdienstes ein Mund-Nasenschutz getragen werden, auch am Sitzplatz.
  4. Die Ordnung zum Kommunionempfang wird jeweils vorher angesagt, ebenso die Regeln zum Verlassen der Kirche.
  5. Einige Mitglieder der Gremien werden in den Sonntagsmessen als Ordner dafür sorgen, dass die Regeln eingehalten werden.
  6. Die Sonntagspflicht bleibt weiterhin aufgehoben.
  7. Die Kommunion wird – unter hohen hygienischen Desinfektionsbedingungen – auf Abstand ausgeteilt. Zunächst wird der Priester alleine die Kommunion an alle, die möchten, verteilen.
  8. Gottesdienste in den Alten- und Pflegeheimen und im Krankenhaus entfallen weiterhin.

— Bis auf weiteres sind in den Pfarrheimen nur der jeweils größte Raum für Veranstaltungen frei gegeben unter den bekannten Hygieneverordnungen, Maskenpflicht und Ausfüllen des Rückverfolgungsbogens. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte vorher im Pfarrbüro nachfragen, die Termine eintragen lassen und die Unterlagen abholen.

Herzliche Grüße, bleiben Sie weiterhin gesund!

Für die Pfarrei St. Franziskus:

Thorsten Hendricks, Pfarrer